Neues aus der Zuchtwertschätzung Dezember 2018

Aktuelles

Neues aus der Zuchtwertschätzung Dezember 2018

Zuchtwertschätzung Dezember 2018

Das Jahr 2018 geht mit großen Schritten dem Ende entgegen. Weihnachten steht vor der Tür und damit die ruhigste und besinnlichste Zeit des Jahres. Doch in der Fleckviehzucht geht es kurz vor Weihnachten nochmal ordentlich zur Sache!

Wir hier bei der Besamungsstation Bauer haben uns mit der Dezember-Schätzung zu einer Strategieänderung im Bullenangebot entschlossen. Zukünftig ist das Angebot der genomischen Jungvererber deutlich größer. Dies liegt zum einen an der großen Nachfrage der Landwirte an hoch vorgeschätzten genomischen Jungvererbern und zum anderen an der Zuchtstrategie selber, die immer stärker auf junge Bullen setzt. Zudem wird die Zucht immer schnelllebiger, d.h. nur die aktuellste Genetik findet Anklang und die so oft propagierte breite Streuung der genomischen Jungvererber bestätigt unsere neue Herangehensweise zusätzlich.

Im Gegenzug wird das Sortiment der nachkommen geprüften Bullen verringert. 

 

Nicht mehr im Angebot vorhanden sind:

Viadukt, Sonora, Moltobene, Mineral, Versmold, Spartaner, Dream, Mueritz, Herzass, Hemau, Wendig, Zauber, Viano, Hubraum,WauWau, Wildost.


Herzschlag 10/606101

 

Der beeindruckendste Neuzugang bei den nachkommen geprüften Bullen ist Herzschlag. Gezogen aus einer Hutera-Tochter und mit Wildwest/Manitoba im Hintergrund, hat Herzschlag sehr prominente Ahnen im Stammbaum.

Eine Überraschung ist die Leistungsvererbung dieses Bullen (M-kg 1737, MW 143). Seine ersten Töchter weisen eine 100-Tageleistung von 32kg, bei positivem Fett auf (F +0,06, E -0,13). Auch die Fleischleistung (FW 110) ist deutlich über dem Schnitt.

Die Fitness (N 96, Pers. 96, Mbk 123, Zz 94) ist eher durchwachsen, aber die Melkbarkeit seiner Töchter ist überragend. Die Zuchtwerte für Kalbeverlauf paternal und maternal liegen jeweils bei 107 (99%), was den gelegentlichen Einsatz auf Kalbinnen zulässt.

Absolut überragend ist auch das Exterieur von Herzschlag  (R 111, B 99, F 102, E 123). Man kann rahmige, normal bemuskelte Töchter mit etwas volleren Sprunggelenken und überragenden Eutern erwarten. Die Euter lassen keine Wünsche offen, was bei den Leistungsdaten der Nachkommen eine absolute Ausnahme ist.

Sperma ist ausreichend vorhanden.



Weitblick 10/860110

An erster Stelle im genomischen Sortiment findet sich Weitblick. Er ist der beste Wobbler-Sohn der Gegenwart und befindet sich aktuell auf Rang zwei der besten Fleckviehbullen. Die Linie über Wobbler/Watnox ist in unseren Besamungsgebieten weniger eingesetzt worden, dafür aber der Urgroßvater Waterberg. Trotzdem spricht nichts gegen einen breiten Einsatz von Weitblick.

Mit einem phänomenalen GZW von 142 Punkten, mit MW 129 und FW 117 vererbt er die Doppelnutzung par excellence.

In der Fitness (N 125, Pers 115, Zz 121, Mbk 106) lässt Weitblick ebenfalls keine Wünsche offen. Die Kalbemerkmale (KV pat 108, KV mat 115) sind ebenfalls deutlich überdurchschnittlich. Trotzdem sollte Weitblick vorerst nicht auf Kalbinnen eingesetzt werden.

Beim Exterieur (R 103, B 95, F 110, E 107) zeigt sich Weitblick sehr ausgeglichen, in der Regel sind die Einzelkriterien im positiven Bereich.

Spermaengpässe können auftreten.


Herkules 10/865556

Mit Herzschlag/Reumut/Weinox, hat Herkules sehr berühmte Bullen im Pedigree. Vor allem Herzschlag beeindruckt mit überragenden werten in Leistung und Exterieur.

Herkules gleicht stark seinem Vater. Ein hoher GZW, eine überragende Leistungsvererbung (GZW 134, MW 141, M-kg +1425) und eine positive Fleischleistung (FW 108) sprechen für sich.

Hervorzuheben ist auch das Euter (E 119), dass sich mit Ausnahme des Euterbodens in allen Einzelkriterien im positiven Bereich bewegt. Kombiniert mit seinen überragenden Leistungsdaten, ist der Euterzuchtwert umso bemerkenswerter.

Der Kalbeverlauf pat. Befindet sich im Mittel (101), dafür ist er im maternalen Bereich mit 108 deutlich über dem Durchschnitt.


Malaga Pp 10/427060

 

Bester neuer hornlos Vererber ist Malaga Pp. Er ist ein Mahango-Sohn mit Reumut und Rotax im Stammbaum. Mit Mahango wurde und wird immer noch sehr viel besamt, auch einige Söhne davon sind bereits stark eingesetzt worden. Trotzdem ist Malaga Pp eine weitere Alternative in der Hornloszucht, die wir anbieten.

Malaga Pp ist einer der besten seiner Halbgeschwister Gruppe (GZW 134, MW 125, FW 107, Fit 120). Die Fitness hat keine Schwächen, und mit Kalbeverlauf pat. 121 kann man auch die ein oder andere Kalbin damit belegen.

Sensationell ist auch das Exterieur (R 111, B 102, F 107, E 120), hier kann man sehr euterstarke Nachzucht erwarten. Speziell Euterboden (110), Zentralband (116) und Strichstellung und –platzierung fallen sehr positiv auf. Nur im Fundament sollte der Ausgleich gesucht werden!


Maybach 10/857990

Maybach PP ist ein weiterer Mahango-Sohn den wir ins Angebot mit aufgenommen haben. Er ist reinerbig hornlos, was auch auf gehörnten Kühen 100% hornlose Nachzucht bringt. Mit Zwiefach und Dextro führt er auf der mütterlichen Seite seltene Linien im Pedigree.

In den Hauptzuchtwerten (GZW 133, MW 118, FW 117, Fit 121), ist er sehr hoch geschätzt. Die Einzelkriterien im Fitnesskomplex liegen alle über dem Mittel.

Im Exterieur (R 107, B 111, F 101, E 109) zeigt sich Maybach durchweg positiv, nur in der Strichplatzierung muss man einen Ausgleich finden.

Die Vorschätzung lässt einen klassischen, hornlosen Doppelnutzungsvererber, mit ausgezeichneter Fitness erwarten.

Es können Spermaengpässe auftreten.

Auch gesext weiblich erhältlich.


Weitere neue Bullen finden Sie im Untermenü ``Bullen``.